KI-Lab XPRESS im Kreis Böblingen erhält 200.000 Euro Landesgeld

Das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg fördert 16 regionale KI-Labs mit 3,1 Millionen Euro im Rahmen des „Aktionsprogramms KI für den Mittelstand“. 

Von diesen Fördermitteln profitiert auch der Landkreis Böblingen. Das Konsortium bestehend aus dem Zentrum für Digitalisierung Landkreis Böblingen – ZD.BB GmbH, der Hochschule Reutlingen, dem Landratsamt Böblingen und dem Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen e.V. erhält für den Schnellstart Künstliche Intelligenz (KI-Lab XPRESS) 200.000 Euro. Das geben die Landtagsabgeordneten Thekla Walker (Grüne – Böblingen), Sabine Kurtz (CDU – Leonberg), Peter Seimer (Grüne – Leonberg) und Dr. Matthias Miller (CDU – Böblingen) bekannt. 

„KI-Lösungen für die Wirtschaft entwickeln sich außerordentlich dynamisch und sind als Schlüsseltechnologie eine große Chance für unsere Region“, sagen die vier Abgeordneten.

Die Landesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, mittelständischen Unternehmen in Baden-Württemberg flächendeckenden Zugang zum Thema KI zu verschaffen, sodass sie die großen Wertschöpfungspotentiale nutzen können. 

Die regionalen KI-Labs informieren insbesondere mittelständische Unternehmen über Anwendungsfälle von KI sowie über Chancen und Herausforderungen. Sie unterstützen so die noch schnellere Anwendung von wirtschaftlich tragfähigen KI-Lösungen und bringen KI-Unternehmen, Forschungseinrichtungen und mittelständische Anwender zusammen.