Landkreis Calw steht im Landesfinale des Wettbwerbs „Start-up BW Local – gründungsfreundliche Kommune“

Im Rahmen des Wettbewerbs „Start-up BW Local gründungsfreundliche Kommune“ hat es der Landkreis in das Finale geschafft.

„Ich freue mich, dass der Landkreis Calw zu den ausgezeichneten Kommunen gehören. Es ist beeindruckend mit welchem großen Einsatz Strukturen für Gründerinnen und Gründer geschaffen wurden“, so der Landtagsabgeordnete Peter Seimer (Grüne) Der Landkreis Calw darf im Landesfinale des Wettbewerbs am 30. September um die Platzierungen eins bis drei pitchen. Es geht um Preisgelder von bis zu 10.000 Euro. Diese können die Kommunen frei zum weiteren Ausbau der Gründungsdynamik einsetzen. Insgesamt gibt es nun 92 gründungsfreundliche Kommunen im Land.

Über den Landeswettbewerb Start-up BW Local

„Start-up BW Local“ ist ein Landeswettbewerb des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg. Er fördert Gemeinden, Städte und Landkreis bei der konzeptionellen Erstellung gründungsfreundlicher Strukturen vor Ort. Gründerinnen und Gründer bewerten im Anschluss die Konzepte und zeichnen die überzeugendsten Teilnehmer mit dem Label „Gründungsfreundliche Kommune“ aus. Seit dem Start des Formats sind neben einer Community der Gründungsunterstützer auch unbürokratische Strukturen entstanden, von denen Gründerinnen und Gründer profitieren.

Das innovative Wettbewerbsformat Start-up BW Local wurde im Jahr 2020 als nationaler Gewinner des Europäischen Unternehmensförderpreises (EEPA) ausgezeichnet und von einer renommierten internationalen Jury zu den drei besten Initiativen Europas gekürt.

Der Wettbewerb wird gemeinsam getragen vom Wirtschaftsministerium und von den baden-württembergischen kommunalen Landesverbänden Gemeindetag, Städtetag, Landkreistag sowie vom Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) und Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT).

Weitere Informationen finden Sie unter: www.startupbw.de/local