Finanzen

Katapult Magazin

In der Finanzpolitik haben wir noch einige Aufgaben vor uns.

Es steckt noch viel zu viel Geld in klimaschädlichen Unternehmen und Vorhaben. Und warum? Weil klimaverpesten für den*die Einzelne*n so extrem billig oder gar kostenlos ist. Wir brauchen endlich einen wirksamen Preis für CO2 und andere Umweltverschmutzungen. Wir brauchen mehr Kreislaufwirtschaft, mehr Recycling, mehr Forschung und Entwicklung und häufiger Dialoge mit den großen und lokalen Akteuren.

Marc Friedrich, katapult-magazin.de

Die Dimension und die Macht des Finanzmarktes und der Finanzlobby sind unvorstellbar groß. Zum Vergleich: Das BIP Deutschlands liegt bei ca. 3,4 Billionen Euro. Allein die Firmen Apple und Microsoft sind jeweils ca. 1,3 Billion Euro wert und der Vermögensverwalter „Black Rock“ entscheidet über knapp 7 Billionen US-Dollar. Einzelne Firmen haben mittlerweile eine ähnliche oder größere Marktmacht wie viele Staaten. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere Interessen europäisch denken und europäisch lösen und nicht vor den Lobbyvertretern aus der Wirtschaft einknicken, wie die GroKo vor der fossilen Energiebranche. Die finanziellen Mittel für einen klimaneutralen Planeten sind vorhanden. Wir müssen „nur noch“ dafür sorgen, dass sie richtig investiert werden.